Franziskusweg


Mehrmals bin ich in mehreren Etappen den Franziskusweg von La Verna bis Greccio gegangen. Hier eine kleine Fotozusammenstellung. Wobei: Das Fotografieren ist mir dabei gar nicht wichtig und daher sind viele wichtige Stationen, Aussichten und Impressionen nicht festgehalten.

Informationen über den Franziskusweg inkl. Hinweis auf das Buch des tyrolia-Verlages.


Hier ein paar Impressionen:


Der Eingang in das Kloster von La Verna, wo Franziskus zwei Jahre vor seinem Tod die Wundmale empfangen hat.


Kirche und Kloster von La Verna.


Eine Stiege beim Rundgang durch La Verna.


Der Wald oberhalb von La Verna.


Nach stundenlangem Herumirren haben wir endlich den richtigen Weg gefunden ... wie im echten Leben.


Ein Friedhof, wie man sie häufig auf dem Weg findet.


Ein kleines Kirchlein lädt ein zum Rasten, Verweilen und Gebet.


Kühe auf dem Weg.


Kalb einer Mozzarellakuh.


Ein Glasfenster in der Kirche St. Josef, der Arbeiter, am Stadtrand von Sansepolcro.


Es geht über Wiesen mit tollen Ausblicken ins Tal.


Abendimpression beim Energietanken.


Eine andere Art von Friedhof, wie man sie typischerweise in Italien findet.



Wieder mal den falschen Weg erwischt, daher gehts durch ein Dickicht geradewegs den Berg hinauf!


Berghängen entlang und auf steinigen Wegen.



Aber es gibt auch erholsame Impressionen auf dem Weg.


Assisi im Anmarsch.


Sacro Speco in der Nähe von Stroncone: Franziskus findet dort eine verlassene Benediktiner-Einsiedelei vor.


Dort befindet sich ein großes Gelände, dass zum Verweilen und Gebet einlädt.


Greccio ist fast der Abschluss des Franziskusweges. Dort kam es zur ersten Krippendarstellung durch Franziskus. Heute gibt es im ganzen Ort mehrere hundert Krippen.

Impressum und Datenschutz