Musik und Gesang


Ein Gottesdienst erhält wesentlich durch den Gesang und die Musik seine Lebendigkeit. Die Liedauswahl sollte in jedem Fall der Feier angemessen sein. Einfach nur Lieblingslieder zu nehmen ist zu wenig, wenn sie nicht in einem Bezug zur konkreten Feier stehen. Andererseits empfiehlt es sich vor allem bei Verabschiedungen oder Begräbnisfeiern ein Lied zu spielen, das das Lieblingslied des Verstorbenen war, auch wenn es keinen religiösen Inhalt hat. Dadurch wird der Verstorbene nochmals ganz gegenwärtig.
Von meiner Seite aus können Sie gern anderssprachige oder "weltliche" Lieder einplanen. Es ist dabei aber wichtig, dass die Feier ihren religiösen Charakter nicht verliert.
Es empfiehlt sich in jedem Fall, dass die feiernde Gemeinschaft die Lieder singt. Auch wenn ein Chor, eine Band oder dergleichen spielt, sollten zumindest ein oder zwei Lieder von allen gesungen werden. Das gemeinsame Singen ist Ausdruck einer feiernden Gemeinschaft. Ein Gottesdienst ist nicht mit einem Konzert zu verwechseln.
Gerade bei Feiern wie Taufen oder Hochzeiten sollte daher zunächst in der Familie selbst geschaut werden, ob jemand ein Instrument spielen oder singen kann. Finden sich solche Personen in der Familie nicht, können auch Musiker und Sänger von außen angefordert werden.

Impressum und Datenschutz